Berufliches

Seit Mai 2009 bin ich im Möbellager bei Otto's in der Filiale St.Gallen tätig.
Meine Aufgaben sind die Annahme von Möbellieferungen und deren Einlagerung im Lager.
Alle Einkäufe der Kunden gehen durch mich wieder über die Rampe aus dem Lager an den Kunden.
Des weiteren baue ich die Möbel für die Ausstellung zusammen und mache ab und an auch Kundenmontagen/-lieferungen.
Bei grossem Andrang helfe ich auch im Verkauf und an der Kasse.
Leider habe ich nur einen befisteten Arbeitsvertrag, denn die Arbeit macht mit diesem Team viel Spass.


Ich Arbeitete von 1992 bis 2009 bei der Happy AG in Gossau/SG.
Habe dort als Lackierer angefangen und musste wegen einer Allergie auf 2K-Farben nach ca. 3 Jahren die Arbeit an diesem Platz einstellen (SUVA).
Danach war ich in der Matratzenproduktion tätig.
Bei meiner Arbeit habe ich von der Vorarbeit bis zum kundenfertigen Verpacken alle Arbeiten zu machen (Rotationsprinzip).
Dazu kommen noch meine Einsätze als Allrounder.
Da ich gelernter Maler bin, kommt es vor, das ich mal die eine oder andere Malerarbeit zu machen habe.
Oder ich werde in einer anderen Abteilung zur Unterstützung des dortigen Team's eingesetzt.
Ab und an gehe ich auch mit, um bei Kunden oder Messen, die Ausstellungen auf-, um- oder abzubauen.

Seit Anfang Mai '08 war ich in der Spedition als Lagerverantwortlicher tätig.
Da die Firma einen neuen Besitzer hat, wurden diverse Änderungen im Betrieb vorgenommen.
Meine Aufgaben sind:
Produkttionsteingäne einzulagern, Kommisionen Tourensortiert bereitstellen, Retoureneingang erfassen und an die Abteilungen weitezuleiten, LKW beladen, Postversand und weiteres.



Nebenbei bin ich Ehrenamtlich für's "TIXI" Verein Behindertenbus St.Gallen tätig. (Seit 1996)
Meine Aufgabe besteht darin, Menschen die eine Einschränkung ihrer Mobilität durch eine körperliche oder geistige Behinderung haben,
von A nach B zu fahren.
Mit dieser Tätigkeit kann man vielen Menschen eine Freude machen, die sonst gezwungen wären, zuhause zu bleiben.
Mit einigen Fahrgästen hat sich auch auf privater Basis, ein freundschaftlicher Kontakt entwickelt.
Für meine regelmässigen Einsätze, wende ich im Monat durchschnittlich 15-20 Std. auf.
Dazu kommen dann öfters "Noteinsätze" hinzu, weil wer kurzfristig verhindert ist.
Ps.: Es werden noch "FahrerInnen" gesucht, die im Monat mindestens 1x 4-5 Std. Zeit haben sich für eine gute Sache einzusetzen
Das selbe gilt auch für's Interne. (Kundenanrufe entgegen nehmen, Fahrtenlisten erstellen, Funk)
Wäre das was für Sie?
Auserdem suchen wir Sie als Gönner.
Da der Verein Selbsttragend ist, sind wir zur erhaltung unserer Dienstleustung, auf Ihre Spende angewiesen.
Von 5.--Fr. bis ? sind alle Zuwendungen herzlichst Wilkommen. Danke